So übertragen Sie Fotos von Ihrem Mac oder Windows PC auf Ihr iPhone

Heutzutage ist es so einfach wie ein paar Fingertipps, mit Ihrem iPhone tolle Fotos in hoher Qualität aufzunehmen. Aber wahrscheinlich haben Sie noch Bilder auf Ihrem Computer, die Sie auch gerne auf Ihrem Telefon hätten. Egal, ob sie von einer DSLR oder einem älteren iPhone stammen, das Verschieben von Fotos von Ihrem Computer ist relativ einfach. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Fotos von Ihrem PC oder Mac auf Ihr iPhone übertragen können.

Drei Möglichkeiten zum Übertragen von Fotos von einem Windows-PC auf ein iPhone
Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihre Fotosammlung von Ihrem Windows-Computer auf Ihr iPhone zu übertragen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie iCloud, iTunes und AnyTrans verwenden können.

Bevor Sie Fotos von Ihrem Computer auf ein iPhone übertragen

Wenn Sie einige Gigabyte an Fotos auf Ihr Telefon übertragen, verschlingt das sofort einen großen Teil des Speichers. Und nicht alle dieser Fotos sind es wert, gespeichert zu werden: Es gibt immer Dinge wie Duplikate, unscharfe Aufnahmen, die Sie aus Versehen gemacht haben, oder ähnliche Aufnahmen, die Sie gemacht haben, um den besten Winkel zu wählen, und dann vergessen haben. Bereiten Sie sich also vor und laden Sie Gemini Photos auf Ihr iPhone.

Gemini Photos findet und kategorisiert alle Fotos, die du nicht mehr brauchst, und hilft dir, sie mit ein paar Fingertipps zu löschen. Wenn du zum Beispiel versehentlich dieselben Fotos zweimal übertragen hast oder Bilder übertragen hast, die du bereits auf deinem iPhone hast, kannst du diese Duplikate wie folgt finden und löschen:

Öffnen Sie Gemini Fotos und lassen Sie Ihre Mediathek durchsuchen.

Tippe auf „Duplikate“, um zu sehen, welche Fotos auf deinem iPhone genau gleich sind.
Tippe dann auf X Duplikate löschen und bestätige.

1. Kopieren von Fotos von einem PC auf ein iPhone mit iCloud

Sie können Ihre Fotos drahtlos von Ihrem Computer auf ein iPhone übertragen, indem Sie iCloud verwenden. Wenn Sie beide Geräte so einrichten, dass sie mit demselben iCloud-Konto synchronisiert werden, werden Ihre Bilder automatisch hin- und herübertragen.

Befolgen Sie diese Schritte, um Ihre Fotos mit iCloud von Ihrem PC auf Ihr iPhone zu übertragen:

  1. Laden Sie auf Ihrem PC iCloud für Windows herunter.
  2. Wenn Sie iCloud für Windows geöffnet haben, melden Sie sich bei Ihrem Account an.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben „Fotos“.
  4. Klicken Sie auf „Übernehmen“.
  5. Öffnen Sie ein Datei-Explorer-Fenster.
  6. Klicken Sie unter Favoriten in der linken Seitenleiste auf iCloud-Fotos.
  7. Kopieren Sie die Fotos in den Ordner „Uploads“.

Nachdem Sie iCloud auf Ihrem Computer eingerichtet haben, müssen Sie iCloud Fotos auf Ihrem iPhone aktivieren:

  1. Rufen Sie auf Ihrem iPhone die App „Einstellungen“ auf.
  2. Tippen Sie auf [Ihr Name] > iCloud > Fotos.
  3. Schalten Sie iCloud Fotos ein.
  4. Das Hochladen Ihrer Bilder in iCloud und dann auf Ihr iPhone kann ein paar Minuten dauern. Wenn die Synchronisierung abgeschlossen ist, können Sie Ihre Bilder in der Fotos-App auf Ihrem iPhone finden.

2. So übertragen Sie Fotos mit iTunes von einem PC auf ein iPhone

Wenn Sie keinen iCloud-Account haben, können Sie trotzdem Bilder übertragen, indem Sie Ihr iPhone mit einem USB-Kabel an Ihren PC anschließen. Sobald Sie Ihre Geräte verbunden haben:

  1. Öffnen Sie iTunes.
  2. Klicken Sie auf die Taste „iPhone“ oben links im iTunes-Fenster.
  3. Klicken Sie in der Seitenleiste auf „Fotos“.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für „Fotos synchronisieren“.
  5. Wählen Sie im Dropdown-Menü entweder „Bilder“ oder „Ordner auswählen“.
  6. Wählen Sie aus, ob alle oder nur ausgewählte Ordner synchronisiert werden sollen.
  7. Klicken Sie in der unteren rechten Ecke auf Übernehmen.

Denken Sie daran, dass beim Synchronisieren Ihrer Fotos auf diese Weise die gespeicherte Fotomediathek auf Ihrem iPhone überschrieben wird. Wenn dies der einzige Computer ist, den Sie für die Synchronisierung von Fotos mit Ihrem Telefon verwenden möchten, wird dies keine Probleme verursachen. Zu einem größeren Problem wird es jedoch, wenn Sie Bilder auf mehreren Computern haben, die Sie auf Ihr iPhone übertragen möchten.

3. So übertragen Sie Fotos mit AnyTrans von einem Computer auf ein iPhone

Wenn Sie nur ein paar Fotos von Ihrem PC übertragen möchten und nicht die gesamte Fotosammlung auf dem Computer synchronisieren wollen, sollten Sie eine App wie AnyTrans verwenden. Mit AnyTrans können Sie ausgewählte Dateien übertragen, ohne dass die vorhandenen Bilder auf Ihrem iPhone gelöscht werden.

Wenn Sie AnyTrans heruntergeladen und auf Ihrem Computer installiert haben:

  1. Schließen Sie Ihr iPhone über ein USB-Kabel an Ihren PC an.
  2. Öffnen Sie AnyTrans.
  3. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Geräte-Manager.
  4. Klicken Sie in der Mitte des Fensters auf den iPhone-Bildschirm.
  5. Navigieren Sie zu den Fotos auf Ihrem Computer.
  6. Wählen Sie die Bilder aus, die Sie übertragen möchten.
  7. Klicken Sie auf „Öffnen“.
  8. Nachdem die Übertragung abgeschlossen ist, können Sie Ihr iPhone entsperren und
  9. Ihre Bilder in der Fotos-App finden.

Fünf Möglichkeiten zum Übertragen von Fotos von einem Mac auf ein iPhone
Wie Sie sich vielleicht vorstellen können, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Bilder von Ihrem Mac auf Ihr iPhone zu übertragen. In diesem Abschnitt erfährst du, wie du deine Fotos übertragen kannst:

  • iTunes
  • Finder
  • iCloud
  • AirDrop
  • AnyTrans

1. Synchronisieren von Fotos von einem Mac mit einem iPhone mit iTunes

Seit der Einführung des ersten iPhones war iTunes die wichtigste Methode, um Ihr Telefon mit Ihrem Computer zu synchronisieren. Aber in letzter Zeit hat sich Apple von iTunes entfernt und es sogar nicht mehr in sein macOS integriert. Wenn Ihr Mac mit einer älteren macOS-Version als Catalina läuft, können Sie Ihre Bilder dennoch mit iTunes synchronisieren.

Folgen Sie diesen Schritten, um Bilder von Ihrem Mac zu übertragen:

  1. Schließen Sie Ihr iPhone über ein USB-Kabel an Ihren Mac an.
  2. Öffnen Sie iTunes.
  3. Klicken Sie auf die Taste „iPhone“ oben links im iTunes-Fenster.
  4. Klicken Sie in der Seitenleiste auf „Fotos“.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben „Fotos synchronisieren“.
  6. Wählen Sie im Dropdown-Menü „Fotos“, „iPhoto“ oder „Aperture“ für die
  7. Synchronisierung mit Ihrem iPhone aus.
  8. Klicken Sie auf „Übernehmen“.

2. Wie man Fotos ohne iTunes von einem Mac auf ein iPhone überträgt

Sie können Ihre Bilder mit dem Finder synchronisieren, wenn auf Ihrem Computer macOS Catalina läuft und iTunes nicht mehr vorhanden ist. Nachdem Sie Ihr iPhone an Ihren Mac angeschlossen haben:

  1. Klicken Sie auf das Finder-Symbol, um ein neues Fenster zu öffnen.
  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf den Namen Ihres iPhones.
  3. Wählen Sie Fotos in der Schaltflächenleiste. Hinweis: Wenn Sie iCloud Fotos aktiviert haben, sehen Sie keine Schaltfläche „Fotos“.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für die Synchronisierung von Fotos mit Ihrem Gerät.
  5. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü entweder die Fotos-App oder einen Ordner aus.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen.

3. Synchronisieren von Fotos von einem Mac mit einem iPhone mit iCloud

Sie können Ihre Fotos auch drahtlos über iCloud von Ihrem Mac mit Ihrem iPhone synchronisieren. So starten Sie die Synchronisierung von Bildern mit iCloud:

  1. Gehen Sie auf Ihrem iPhone zu Einstellungen > [Ihr Name] > iCloud > Fotos.
  2. Stellen Sie sicher, dass iCloud Fotos aktiviert ist.
  3. Öffnen Sie auf Ihrem Mac die App „Fotos“.
  4. Klicken Sie auf Fotos > Einstellungen.
  5. Wählen Sie die Registerkarte iCloud.

Wenn Ihr Mac nicht bei iCloud angemeldet ist, klicken Sie auf Weiter, um die Systemeinstellungen zu öffnen und sich anzumelden.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben iCloud Photos.

Die Bilder von Ihrem Mac werden nun in iCloud hochgeladen und in der App „Fotos“ auf Ihrem iPhone angezeigt. Diese Methode funktioniert auch, wenn Sie Fotos von einem iPhone auf einen Mac übertragen möchten, da Ihre Fotos zwischen Ihren beiden Geräten synchronisiert werden.

Wenn Ihre Fotos nicht auf Ihrem iPhone angezeigt werden, gehen Sie zu Einstellungen > [Ihr Name] > iCloud > Fotos, um sicherzustellen, dass Sie im selben iCloud-Account angemeldet sind und dass die Fotosynchronisierung aktiviert ist.

4. AirDrop von Fotos von einem Mac auf ein iPhone

Wenn Sie nur ein paar Bilder von Ihrem Mac übertragen möchten, können Sie AirDrop verwenden, um sie schnell an Ihr Telefon zu senden. Sobald Sie Ihre Fotos im Finder gefunden und ausgewählt haben, können Sie sie mit diesen Schritten auf Ihr iPhone übertragen:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Teilen“ oben im Fenster.
  2. Wählen Sie AirDrop.
  3. Klicken Sie im Pop-up-Fenster auf Ihr iPhone.
  4. Klicken Sie dann zum Abschluss auf Fertig.

Wenn die Bilder erfolgreich an Ihr iPhone gesendet wurden, können Sie sie in der Fotos-App anzeigen.

5. Importieren von Fotos von einem Mac auf ein iPhone mit AnyTrans

Wenn Sie viele Bilder auf Ihr iPhone übertragen möchten, ist die App AnyTrans eine einfache Lösung. Es ist eine schnelle Möglichkeit, Daten von Ihrem Mac zu übertragen, ohne dass iTunes erforderlich ist.

Schließen Sie Ihr Handy mit dem USB-Kabel an Ihren Computer an, nachdem Sie AnyTrans heruntergeladen und installiert haben:

  1. Öffnen Sie AnyTrans auf Ihrem Mac.
  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Geräte-Manager.
  3. Klicken Sie im mittleren Fenster auf den iPhone-Bildschirm.
  4. Ein Finder-Fenster wird geöffnet. Suchen Sie die Fotos, die Sie von Ihrem Computer übertragen möchten, und wählen Sie sie aus.
  5. Klicken Sie auf „Öffnen“.
  6. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen neben „Fotos“ aktiviert ist, und klicken Sie auf „Weiter“.

Sobald die Synchronisierung abgeschlossen ist, werden die Fotos auf Ihrem iPhone in der App „Fotos“ angezeigt. (Beachten Sie, dass sie sich in einem Album mit dem Namen „Von AnyTrans“ befinden und nicht unter „Notizen“ angezeigt werden).

Nachdem Sie Fotos von Ihrem Computer auf Ihr iPhone übertragen haben

Nachdem Sie Ihre Bilder von Ihrem Computer auf Ihr iPhone übertragen haben, werden Sie vielleicht einige Duplikate oder ähnlich aussehende Bilder in Ihrem Fotoarchiv entdecken. Mit der iPhone-App Gemini Photos können Sie diese schnell bereinigen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Fotoarchiv aufräumen können:

  1. Laden Sie auf Ihrem iPhone Gemini Photos aus dem App Store herunter.
  2. Öffnen Sie Gemini Photos und lassen Sie es Ihre Mediathek scannen.
  3. Tippen Sie auf Ähnlich.
  4. Tippen Sie auf einen Monat oder ein Ereignis, um Ihre Bilder zu sortieren.
  5. Ähnliche Fotos werden gruppiert und Sie können die Fotos auswählen, die Sie aus jeder Gruppe löschen möchten.
  6. Tippen Sie auf In den Papierkorb verschieben.
  7. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jede Gruppe ähnlicher Fotos.
  8. Wenn Sie alle ähnlichen Fotos durchgesehen haben, tippen Sie auf Papierkorb entleeren.
  9. Tippen Sie auf Ihre Bibliothek, um die anderen Kategorien wie Duplikate, Screenshots und Notizen zu durchsuchen.
  10. Wenn Sie fertig sind, wechseln Sie zur App „Fotos“ auf Ihrem iPhone.
  11. Tippen Sie auf „Zuletzt gelöscht“ > „Auswählen“ > „Alle löschen“, um alle Bilder von Ihrem iPhone zu entfernen.

Das Übertragen Ihrer Bilder von Ihrem Computer – egal ob Mac oder Windows-PC – auf Ihr iPhone könnte nicht einfacher sein. Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen geholfen, herauszufinden, welche Methode für Sie am besten geeignet ist. Sehen Sie sich auch unseren neuen Artikel an und erfahren Sie, welches die beste Fotoübertragungs-App für das iPhone im Jahr 2021 ist.


Einfügen eines Pfeils in Microsoft Word

Worte allein sind schon sehr aussagekräftig, aber manchmal braucht man Bilder oder Symbole, um etwas zu verdeutlichen. Ganz gleich, ob Sie ein Schild entwerfen oder einfach nur die Beziehung zwischen zwei Konzepten darstellen möchten, das Hinzufügen eines Pfeils in Ihr Microsoft Word-Dokument macht die Dinge klarer. Wie Sie das genau machen, hängt jedoch von Ihren persönlichen Vorlieben und der Art des Pfeils ab, den Sie benötigen, denn es gibt mehrere verschiedene Methoden.

AutoKorrektur

Eine der einfachsten Möglichkeiten, einen Pfeil in Ihr Dokument einzufügen, ist die einfache Eingabe. Solange die AutoKorrektur-Funktion aktiviert ist, ersetzt Word bestimmte Zeichenfolgen automatisch durch ein einzelnes Pfeilsymbol. Wenn Sie z. B. „–>“ eingeben, erhalten Sie einen dünnen schwarzen Pfeil, der nach rechts zeigt, während die Eingabe von „<==“ einen dickeren Pfeil ergibt, der nach links zeigt. Eine Liste der Pfeile und anderer Symbole, die Sie auf diese Weise eingeben können, finden Sie unter „Datei | Optionen | Korrekturen | AutoKorrektur-Optionen“. Von hier aus können Sie auch neue Einträge zu der Liste hinzufügen, was sehr nützlich sein kann, wenn Sie häufig ein Pfeilsymbol verwenden, das nicht in der Liste enthalten ist.

Symbol einfügen

Wählen Sie die Registerkarte „Einfügen“, klicken Sie auf die Schaltfläche „Symbol“ und wählen Sie „Weitere Symbole“. In diesem Fenster können Sie jedes beliebige Symbol aus den auf Ihrem Computer installierten Schriftarten einfügen, darunter auch eine Vielzahl von Pfeilen. Blättern Sie einfach durch die Liste, bis Sie den gewünschten Pfeil gefunden haben, doppelklicken Sie darauf und klicken Sie dann auf „Schließen“. Um das Einfügen von Symbolen optimal zu nutzen, wählen Sie eine Schriftart, die viele Zeichensätze unterstützt, wie z. B. Arial Unicode MS. Wenn Sie den Zeichencode für den gewünschten Pfeil kennen, können Sie ihn in das Feld „Zeichencode“ eingeben, um direkt zu ihm zu springen. Um den Zeichencode zu finden, durchsuchen Sie die Liste der Zeichen entweder mit dem in Windows integrierten Dienstprogramm Zeichentabelle oder mit einer Online-Zeichentabelle (siehe Ressourcen).

Formen

Wenn Sie komplexere oder bunte Pfeile benötigen, können Sie Formen verwenden. Wählen Sie die Registerkarte „Einfügen“ und klicken Sie auf „Formen“, um eine Liste der verfügbaren Formen, einschließlich mehrerer verschiedener Pfeile, anzuzeigen. Klicken Sie auf einen Pfeil in der Liste und ziehen Sie ihn dann durch Klicken und Ziehen auf Ihr Dokument. Sobald Sie den Pfeil erstellt haben, können Sie mit den Werkzeugen auf der Registerkarte „Format“, die nur sichtbar ist, wenn Sie eine Form ausgewählt haben, eine Vielzahl von Farben und Effekten anwenden.

Bilder

Wenn alles andere fehlschlägt und Sie den gewünschten Effekt nicht erzielen können, können Sie einfach ein Pfeilbild mit einer Bildbearbeitungssoftware wie Paint, Photoshop oder GIMP zeichnen. So können Sie das Aussehen Ihres Pfeils genau steuern. Sobald Sie Ihren Pfeil erstellt haben, speichern Sie das Bild in einem von Word unterstützten Format, z. B. JPG, GIF oder PNG, und fügen es dann über die Schaltfläche Bilder auf der Registerkarte Einfügen in Ihr Dokument ein.

So zeichnen Sie Pfeile in AutoCAD

AutoCAD kann ein verwirrendes Programm sein, selbst für Architekten und Ingenieure, die es täglich benutzen. Wenn Sie einige Grundlagen beherrschen, können Sie die Lernkurve verkürzen. Zu wissen, wie man Pfeile in AutoCAD zeichnet, ist ein guter erster Schritt. In der AutoCAD-Terminologie werden Pfeile als „Führungslinien“ bezeichnet. Bevor Sie mit dem Zeichnen von Pfeilen beginnen, sollten Sie die Parameter festlegen, die das Aussehen Ihrer Pfeile bestimmen. Dann können Sie mit ein paar Mausklicks Notizen zu Ihren Zeichnungen hinzufügen.

Starten Sie AutoCAD und laden Sie den Bemaßungsstil-Manager. In neueren Versionen von AutoCAD laden Sie den Multileader Style Manager. Sie können wählen, ob Ihre Pfeile aus geraden Linien oder gebogenen Linien (Spline) bestehen sollen. Sie können auch festlegen, wie die Pfeilspitze aussehen soll, wie groß sie ist und ob es sich um einen echten Pfeil, einen Punkt oder ein Häkchen handelt. Außerdem können Sie die Linienstärken und -typen festlegen.

Entwerfen Sie das Aussehen des Pfeils, den Sie in AutoCAD zeichnen möchten. Wenn Sie es vorziehen, Befehle einzugeben oder Tastenkombinationen zu verwenden, geben Sie „Pfeil“ in die Befehlszeile ein. Alternativ können Sie „Pfeil“ aus dem Bemaßungsmenü auswählen oder einfach auf die Schaltfläche „Pfeil“ in der Bemaßungssymbolleiste klicken. Klicken Sie dann auf den Startpunkt, auf den der Pfeil zeigen soll.

Klicken Sie auf die Stelle, an der der Pfeil gebogen werden soll. Sie können einen zweiten, dritten oder vierten Biegepunkt anklicken – Sie können so viele Biegepunkte zeichnen, wie Sie möchten, obwohl typische Pfeile nur einen haben. Drücken Sie „Enter“, um den Pfeil fertig zu zeichnen.

Wenn Sie dazu aufgefordert werden, gelangen Sie in die erste Zeile des Kommentartextes. Drücken Sie einfach „Enter“, um den Befehl ohne Text abzuschließen.

Tipps

Das Erstellen eines Pfeils in AutoCAD mag sich beim ersten Mal etwas schwerfällig anfühlen, aber mit etwas Übung bekommen Sie den Dreh raus.

Möglicherweise möchten Sie Pfeile nicht nur zum Aufrufen von Notizen in Ihren Zeichnungen verwenden. Sie können Pfeile verwenden, um den geografischen Norden oder die Abmessungen von Winkeln und anderen Formen anzugeben.


Wie kann man gelöschte Videos von Android kostenlos wiederherstellen?

Auf dieser Seite können Sie den besten kostenlosen Weg, um gelöschte Videos und Fotos von Android-Handy wiederherzustellen.

Es ist eine Tatsache, dass die meisten Smartphone-Nutzer in der Welt sind jetzt mit Android-basierte Telefone. Wenn also ein Video verloren geht oder versehentlich von ihrem Telefon gelöscht wird, sind sie die ersten, die suchen, wie man gelöschte Videos von Android kostenlos wiederherstellen kann.

Die Situation, wenn Daten versehentlich gelöscht werden oder von einem Android-Telefon verloren gehen, ist ziemlich beunruhigend, aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, denn es gibt viele Video-Wiederherstellungs-Apps für Android, die Ihre gelöschten oder verlorenen Videos kostenlos wiederherstellen können.

Dieser ganze Artikel ist der Wiederherstellung gelöschter Videos gewidmet, da er alles erklärt, z. B. wo die Videos in Android-Handys gespeichert werden, die Methoden zur Wiederherstellung gelöschter Videos, die beste Software zur Wiederherstellung gelöschter Videos und vieles mehr.

Wo wird das Video auf dem Android-Handy gespeichert?

Standardmäßig werden die Videos im internen Speicher eines Android-Handys gespeichert. Wenn das Telefon jedoch über eine Micro-SD-Karte verfügt, haben die Benutzer die Möglichkeit, den Standardspeicherort zu wählen. Sie können wählen, ob die Videos im internen Speicher oder auf der MicroSD-Karte gespeichert werden sollen.

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um den Standardspeicherort auf einem Android-Telefon zu finden:

  • Entsperren Sie das Smartphone und wechseln Sie zu dem Bildschirm, auf dem sich alle Apps befinden.
  • Suchen Sie den „Dateimanager“ und tippen Sie ihn an.
  • Unter „Kategorien“ finden Sie „Videos“. Tippen Sie darauf und Sie werden alle Videodateien auf Ihrem Android-Gerät sehen.
  • Beachten Sie, dass der Speicherort gespeicherter Videos möglicherweise nicht auf allen Android-Geräten identisch ist, da die Benutzeroberflächen (UI) der verschiedenen Marken unterschiedlich sind. Der gängigste Weg, gespeicherte Videos zu finden, ist der oben beschriebene, aber für einen umfassenderen Weg sollten Sie das Benutzerhandbuch Ihres Android-Geräts beachten.

Wie kann man gelöschte Videos in einem kürzlich gelöschten Ordner wiederherstellen?

Ein häufiges Szenario ist, dass Menschen viele Videos auf ihren Telefonen haben, aber einige von ihnen, während sie die Videos öffnen, versehentlich auf Löschen drücken und das Video in den Ordner „Kürzlich gelöscht“ oder den Papierkorb verschoben wird. Dort verbleibt es für 30 Tage. Danach ist es endgültig gelöscht und kann nicht mehr wiederhergestellt werden.

Um das Video aus dem Ordner „Zuletzt gelöscht“ wiederherzustellen, müssen Sie zu diesem Ordner gehen und das Video auswählen, das Sie wiederherstellen möchten. Tippen Sie dann auf Wiederherstellen/Wiederherstellen, um das Video an seinem ursprünglichen Speicherort wiederherzustellen. Beachten Sie, dass Sie diese Funktion nur nutzen können, wenn „Sichern und Synchronisieren“ auf Ihrem Android-Handy aktiviert ist. Außerdem sollte es nicht älter als 30 Tage sein.

Anleitung: Android-Video-Wiederherstellung mit Ihrem PC

  • Schritt 1. Verbinden Sie Ihr Android-Telefon

Starten Sie Dr.Fone auf Ihrem Computer, und wählen Sie „Datenrettung“.

Verbinden Sie Ihr Android-Handy über ein USB-Kabel mit dem Computer. Vergewissern Sie sich, dass Sie das USB-Debugging auf Ihrem Android-Handy aktiviert haben. Wenn Ihr Gerät erkannt wird, sehen Sie den folgenden Bildschirm.

  • Schritt 2. Dateitypen zum Scannen auswählen

Nachdem das Telefon erfolgreich angeschlossen wurde, zeigt Dr.Fone für Android alle Datentypen an, die es wiederherstellen kann. Standardmäßig hat es alle Dateitypen markiert. Sie können einfach die Art von Daten auswählen, die Sie wiederherstellen möchten.

Klicken Sie dann auf „Weiter“, um den Datenwiederherstellungsprozess fortzusetzen. Das Programm wird Ihr Gerät zunächst analysieren.

Danach scannt es Ihr Android-Handy weiter, um gelöschte Daten (einschließlich verlorener Videos) wiederherzustellen. Dieser Vorgang wird einige Minuten dauern. Haben Sie einfach Geduld. Wertvolle Dinge sind es immer wert, darauf zu warten.

  • Schritt 3. Vorschau und Wiederherstellung gelöschter Daten auf Android-Geräten

Wenn der Scan abgeschlossen ist, können Sie die gefundenen Daten einzeln in der Vorschau anzeigen. Markieren Sie die gewünschten Elemente und klicken Sie auf „Wiederherstellen“, um sie alle auf Ihrem Computer zu speichern.

Das Fazit:

Die meisten Smartphones und Tablets auf der Welt basieren auf Android. Daher ist es offensichtlich, dass die Zahl der versehentlichen Löschungen oder Datenverluste bei diesen Geräten am höchsten ist. Es ist klar, dass Android-Benutzer am häufigsten Tools zur Daten- und Videowiederherstellung für ihre Geräte benötigen.

Es gibt viele Datenwiederherstellungstools auf dem Markt, aber die meisten von ihnen erfüllen nicht die Bedürfnisse der Benutzer. Das führt zu Enttäuschung und Geldverlust. Die Recoverit Data Recovery Software ist jedoch ein Wiederherstellungstool aus dem Hause Wondershare, das verlorene oder versehentlich gelöschte Videodateien von einem Android-Gerät kostenlos wiederherstellen kann.


Wie kann ich die Hardware-Beschleunigung in Adobe Flash Player deaktivieren?

Wie kann ich die Hardware-Beschleunigung in Adobe Flash Player deaktivieren?

Klicken Sie im Kontextmenü auf Einstellungen. Der Bildschirm Adobe Flash Player-Einstellungen wird geöffnet. Klicken Sie auf das Symbol unten links im Fenster Adobe Flash Player-Einstellungen, um das Bedienfeld Anzeige zu öffnen. Entfernen Sie das Häkchen bei Hardwarebeschleunigung aktivieren.

Wie aktiviere ich die Hardware-Beschleunigung in Adobe Flash Player?

Wie aktiviere ich die Hardware-Beschleunigung für den Flash Player?

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle im TV-Fenster und wählen Sie „Einstellungen“.
  • Klicken Sie im Fenster mit den Adobe Flash Player-Einstellungen auf die erste Registerkarte in der unteren Zeile mit der Bezeichnung „Anzeige“.
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Hardwarebeschleunigung aktivieren“.

Warum funktioniert meine Hardware-Beschleunigung nicht?

Wenn die Hardware-Beschleunigung auf Ihrem PC nicht funktioniert oder wenn Sie in einem Spiel oder einem anderen Programm eine ähnliche Fehlermeldung wie unten angezeigt bekommen, sollten Sie einen neuen Treiber für Ihre Grafik- oder Soundkarte installieren, d. h. den Treiber für Ihre Grafik- oder Soundkarte aktualisieren. Laden Sie Driver Easy herunter und installieren Sie es.

Ist die Aktivierung der Hardware-Beschleunigung sicher?

Die Hardwarebeschleunigung ist gut, weil sie die Leistung bei bestimmten Aufgaben erhöht. Manchmal kann sie jedoch Probleme verursachen, wie z. B. das Einfrieren oder Abstürzen von Google Chrome oder anderen Browsern, so dass Sie gezwungen sind, die Funktion zu deaktivieren, um das Problem zu beheben.

Wie kann ich die Hardwarebeschleunigung in Windows 10 deaktivieren?

Gehen Sie zu den Einstellungen, indem Sie auf das Zahnradsymbol neben Ihrem Benutzernamen klicken. Wählen Sie unter Anwendungseinstellungen die Option Erscheinungsbild. Scrollen Sie unter Erscheinungsbildeinstellungen nach unten und klicken Sie auf Hardwarebeschleunigung, um sie zu deaktivieren.

Wie kann ich die Grafikbeschleunigung deaktivieren?

So deaktivieren Sie die Grafik-Hardwarebeschleunigung:

  • Wählen Sie Start > Systemsteuerung.
  • Doppelklicken Sie auf Anzeige.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  • Klicken Sie auf Erweitert.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Problembehandlung.
  • Stellen Sie den Schieberegler Hardwarebeschleunigung auf Keine.
  • Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK, um die neue Einstellung zu übernehmen und das Dialogfeld zu schließen.

Wird mein Computer durch Adobe Flash Player verlangsamt?

Abgesehen von den Sicherheitsaspekten kann Adobe Flash Ihren Computer verlangsamen und zu Problemen führen, wenn es nicht aktualisiert wird. Es ist einfach, das Plugin in Ihrem Browser zu deaktivieren, aber die Vorgehensweise hängt ein wenig davon ab, welche Software und welchen Computer Sie verwenden.

Unterstützt mein Computer die Hardware-Beschleunigung?

Klicken Sie in der Ansicht „Große Symbole“ auf „Anzeige“ und dann auf „Anzeigeeinstellungen ändern“ im linken Fensterbereich. c. Klicken Sie auf „Erweiterte Einstellungen“. Wenn im Fenster Erweiterte Einstellungen die Registerkarte Problembehandlung vorhanden ist, unterstützt die Grafikkarte die Hardwarebeschleunigung.

Wie kann ich die Hardwarebeschleunigung auf meinem Computer aktivieren?

Aktivieren oder deaktivieren Sie die hardwarebeschleunigte GPU-Planung in den Einstellungen

  • Öffnen Sie das Startmenü und tippen Sie auf das Zahnradsymbol Einstellungen.
  • Klicken Sie in den Einstellungen auf „System“ und öffnen Sie die Registerkarte „Anzeige“.
  • Wählen Sie unter dem Abschnitt „Mehrere Anzeigen“ die Option „Grafikeinstellungen“.
  • Schalten Sie die Option „Hardwarebeschleunigte GPU-Planung“ ein oder aus.
  • Starten Sie das System neu.

Sollte ich die Hardwarebeschleunigung in Windows 10 deaktivieren?

Fehlerhafte Hardware-Beschleunigung hilft Ihrem PC oder Browser überhaupt nicht, daher ist es am besten, sie zu reparieren oder zu deaktivieren. Möglicherweise treten dadurch auch Fehlermeldungen auf. Wenn Sie z. B. ein Videospiel spielen, kann es sein, dass Sie eine Fehlermeldung über langsame Leistung erhalten.

Sollte ich die Hardware-Beschleunigung von Chrome deaktivieren?

In den meisten Fällen hört sich das zwar gut an, aber manchmal kann die Hardwarebeschleunigung dazu führen, dass Chrome verzögert, einfriert oder abstürzt – und sogar dazu, dass der Akku Ihres Laptops schneller leer wird. Wenn Sie vermuten, dass die Hardwarebeschleunigung die Ursache ist, deaktivieren Sie sie am besten, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird.

Wie kann man die Hardware-Beschleunigung in Flash Player deaktivieren oder aktivieren?

Wenn Sie Probleme mit der Anzeige von Flash-Videos haben, besteht einer der ersten Schritte zur Fehlerbehebung darin, die Hardwarebeschleunigung in Flash Player zu deaktivieren. Das ist ein einfacher Vorgang, aber ich habe schon Situationen erlebt, in denen der Zugriff auf das Dialogfeld „Einstellungen“ deaktiviert wurde. Aus diesem Grund würde ich Folgendes empfehlen:

Was soll ich tun, wenn mein Flash Player nicht funktioniert?

Wenn Sie Anzeigeprobleme mit dem Flash Player haben, wie z. B. schlechte Bildqualität oder langsame Anzeigezeiten, deaktivieren Sie die Option Hardwarebeschleunigung aktivieren im Bedienfeld Anzeige. Dies sollte Hardware- oder Treiberkompatibilitätsprobleme mit Flash Player beseitigen. Flash Player verwendet dann Software zur Skalierung und Anzeige der Inhalte.

Was ist besser: Adobe Flash Player oder hardwarebeschleunigte Skalierung?

Obwohl Flash Player selbst qualitativ hochwertige Videos und Bilder anzeigen kann, nutzt die hardwarebeschleunigte Skalierung die Video- oder Grafikkarte Ihres Computers, um Bilder und Videos klarer und schneller darzustellen, als es Flash Player selbst kann.

Welche Art von Treibern benötige ich für Adobe Flash Player?

Damit die hardwarebeschleunigte Skalierung funktioniert, benötigen Sie Microsoft DirectX 9 mit 128 MB VRAM für Windows und OpenGL für Apple Macintosh, Mac OS X v10.2 oder höher. Bei älterer Hardware und älteren Treibern kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen. (Siehe Systemanforderungen für Flash Player.)